Kuala Lumpur

Malaysia – Schmelztiegel der Kulturen

Malaysia, seltener auch Malaysien genannt, ist ein faszinierendes Land voller Kontraste. In der Hauptstadt Kuala Lumpur pulsiert das Leben, wie sonst kaum andernorts. Kommen Sie mit auf eine spannende Reise in das südostasiatische Land und lesen unseren Reisebericht über Kualu Lumpur in Malaysien.

Malaysia ist für viele Dinge weltberühmt. Vor allem eilt dem Land ein Ruf als Tauch- und Strandparadies voraus. Aber auch die Stadt Kualu Lumpur hat so einiges zu bieten. Der Name der Hauptstadt bedeutet aus der Landessprache übersetzt so viel wie „schlammige Flussmündung“. Mit einem sumpfigen Flußdelta hat die heutige Stadt Kualu Lumpur Malaysien jedoch nichts mehr gemeinsam. Heute bewohnen über 28 Millionen Menschen die Metropole. Im Zentrum begeistern moderne Wolkenkratzer, gläserne Fassaden und modische Geschäfte die Einheimischen und Touristen gleichermaßen. Es gibt kaum eine Zeit, in der diese inspirierende Stadt zur Ruhe kommt. Fast das ganze Jahr hindurch gibt es in Kualu Lumpur Malaysien Festivitäten, die zum Mitmachen einladen. Ob das chinesische Neujahrsfest im Januar und Februar, bei dem wilde Drachentänze die Stadt verzaubern, das köstliche Penang Food Festival im März, das rasante Formel-1-Wettrennen im April oder das Festival „Colours of Malaysia“ im Mai, bei dem Tausende farbenfroh gekleidete Akteure einen Karneval fast wie in Rio de Janeiro feiern – jedes Jahr werden unzählige Feste in Kualu Lumpur Malaysien gefeiert, und Sie sind herzlich eingeladen!

Kulinarische Köstlichkeiten im Land der vielen Gesichter

Jede Kultur hat ihre eigene Küche, ihre eignen Gewürze und Delikatessen. Kualu Lumpur ist auch ein kulinarischer Schmelztiegel ohne gleichen. Hier kommen malaiische, indische, chinesische und europäische Geschmacksrichtungen zusammen und vereinen sich zu ungeahnten Gaumenfreuden. Ob auf einem der vielen bunten Nachtmärkte (Pasar Malam) oder im Restaurant, die regionalen Genüsse von Kualu Lumpur Malaysien sollten auf jeden Fall probiert werden. Besonders empfehlenswert sind die würzige Laksa-Meeresfrüchtesuppe und das köstliche Hühnchen-Curry Chicken Kapitan. Das Land hat aber noch viele weitere Leckereien in petto.

 

 

Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kualu Lumpur in Malaysien

    1. Petronas Towers: Die beeindruckenden Zwillingstürme stehen ganz im Zentrum von Kualu Lumpur Malaysien und sind mit gut 490 Metern Höhe die höchsten Doppeltürme der Welt. Eine verbindende Stahlbrücke in 170 Meter Höhe sorgt für Stabilität und eine der schönsten Aussichtsplattformen der Metropole. Die 88-stöckigen Türme beherbergen neben einem Hotel, verschiedenen Restaurants und einem Theater auch ein ganzes Einkaufszentrum und sind definitiv einen Besuch wert!
    2. Museum der islamischen Kunst: Ein interessantes Spannungsverhältnis aus moderner Architektur und traditioneller muslimischer Kunst der letzten 1.000 Jahre gipfelt in diesem exzellenten Museum. Nicht nur für Kunst- und Geschichtfans ein absolutes Muss bei einer Reise nach Kualu Lumpur Malaysien.
    3. Masjid Jamek: Eine von Palmen umgebene Moschee mit pastellfarbenen, zwiebelförmigen Kuppeln, die im frühen 20. Jahrhundert am Zusammenfluss von Klang und Gombak errichtet wurde. Nicht nur die Kuppeln, auch die Minaretts und vor allem die gewölbten Säulengänge machen die prachtvolle Masjid Jamek-Moschee zu einem der sehenswertesten Gebäude in ganz Kualu Lumpur.
    4. Kolonialisches Viertel: Kolonialisches Viertel, so heißt das alte Stadtzentrum von Kualu Lumpur Malaysien. Besucher erkunden dieses alte Stück der Metropole am besten zu Fuß und verschaffen sich beim Spaziergang über Dataran Merdeka, den Unabhängigkeitsplatz, einen Eindruck von vergangenen Zeiten. Interessant sind auch die zahlreichen Tempel, alten Gebäude und Märkte rund um den Platz.
    5. Masjid Negara: Die Nationalmoschee präsentiert sich hier in einem auffallend gegenwärtigen Gebäude mit vielen Winkeln, Ecken und Kanten. Buntglasfenstern, ein hohes Minarett und gitterartige Wände zieren den Prachtbau. Für noch mehr reizvolle Eindrücke sorgen reflektierende Wasserflächen und Fontänen rund um die Moschee.
    6. Kuala Lumpur Railway Station: Heute verkehren an diesem Bahnhof ganz im Süden von Kualu Lumpur nur noch Pendelzüge für den Nahverkehr, doch das facettenreiche und teils skurrile Aussehen des alten Bahnhofs aus der Kolonialzeit mit Kuppeln, Minaretts, Gewölben und Schnörkeltürmen macht ihn zu einem architektonischen Glanzstück.
    7. Chinatown: Ethnische Chinesen stellen die größte Volksgruppe in Malaysien dar, kein Wunder also, dass es auch ein ganzes chinesisches Viertel gibt. Chinatown liegt direkt im Stadtzentrum und lädt mit seinen geschäftigen kleinen Gassen, Apotheken, Märkten und etlichen kleinen Geschäften zum Verweilen ein. Inmitten von Chinatown befindet sich auch der farbenfrohe Chan See Shu Yuen-Tempel.
    8. Sri Mahamariamman Temple: Auch die indischstämmige Bevölkerung von Malaysien hat ihrer Religion ein Denkmal gesetzt. Der Sri Mahamariamman Tempel ist der größte und älteste Hindu-Tempel der Stadt. Nach einer kontrovers diskutierten Renovierung in den 1960er Jahren präsentiert sich das Gotteshaus heute besonders farbenfroh.
    9. Menara Kuala Lumpur: Zwar kann dieser Fernsehturm bei der Höhe nicht mit den Petronas Towers mithalten, übertrumpft in Sachen Aussichtsplattform die Zwillingstürme jedoch um Längen. Die Aussicht über die Dächer von Kualu Lumpur in Malaysien aus 335 Metern Höhe ist einfach spektakulär.
    10. Muzium Negara: Im malaysischen Nationalmuseum können Besucher alles über die Geschichte des Vielvölkerstaates Malaysia und die vielen ethnischen Gemeinschaften erkunden, die in Kualu Lumpur gemeinsam leben. Exponate aus der prähistorischen Zeit bis heute reihen sich in die Sammlung ein, darunter finden sich Textilien, feine Holzschnitzereien und Schattenmarionetten.

 

Raus aus der Hauptstadt, rein ins Urlaubsvergnügen

Wer schon einmal in Kualu Lumpur ist, sollte auch Zeit für den Rest des Landes einplanen. Herrliche Tauchgänge können Wassersportbegeisterte vor allem rund um die Perhentian-Inseln genießen. Der Ort Penang besticht durch eine herrliche Lage am Wasser und versprüht dank der vielen Bauwerke aus der Kolonialzeit einen Hauch britisches Flair. Von der portugiesischen Besatzung zeugt Malakka, wo immer noch ein Huch europäischer Architektur und Kultur durch die Luft weht. Wer im Malaysiaurlaub die Seele so richtig baumeln lassen möchte, sollte sich die wunderbaren Sandstrände auf Langkawi nicht entgehen lassen. Für alle Reisenden, die mehr vom Hinterland entdecken möchten, sind die Cameron Highlands mit ihren malerisch grünen Teeplantagen empfehlenswert. Sportliche Reisende werden wahre Freude am Erkunden des Regenwaldes von Sabah oder dem Besteigen des Gipfels von Mount Kinabalu haben.

Malaysia – Tradition trifft auf Moderne

Ein Land und doch so bunt, so vielschichtig, so betörend. Zelebrieren Sie bei einer Reise nach Malaysien die einzigartige Vielvölkerkultur doch selbst, einen kleinen Vorgeschmack haben wir Ihnen ja schon hoffentlich verschaffen können.